Zinssenkung von MoneYou macht die GEFA Bank zum neuen Zinsanführer

Mittwoch, 13. Juni 2012 - 13:47 Uhr

Nachdem die Top-Plätze für Tagesgeldzinsen wochenlang von ausländischen Banken wie der Bank of Scotland und MoneYou belegt wurden, hat sich jetzt die GEFA Bank mit einem komplett neuen Angebot an die Spitze gesetzt. Mit 2,50% p.a. Zinsen machen Tagesgeld-Anlegern bei der „Gesellschaft für Absatzfinanzierung“ aktuell das beste Schnäppchen. Ob sich das Tagesgeldkonto der GEFA als echte Alternative erweist, lesen Sie hier.

MoneYou-Kunden müssen dritte Zinssenkung seit April hinnehmen

Wenn die MoneYou ihre Zinsen anpasst, dann sind davon immer gleich alle Anleger betroffen. Die Bank bietet für ihr Produkt nämlich keine Zinsgarantie an, sondern zahlt Neu- und Bestandskunden den gleichen Wert. Besonders glücklich werden die Kunden der MoneYou daher nicht gewesen sein, als das niederländische Bankhaus vergangene Woche die Zinsen abermals von 2,55% auf 2,45% nach unten anpasste. Bereits im Mai hatten zahlreiche Banken wie die Bank of Scotland, VTB und GE Capital eine neue Welle an Zinssenkungen eingeläutet, bei der auch den MoneYou-Sparern 10 Basispunkte abgezogen wurden. Jetzt muss MoneYou erneut die Zinsen senken und vergibt ab sofort noch 2,45% p.a. auf alle Einlagen.

GEFA bietet mit 2,50% jetzt beste Tagesgeldzinsen

Zwar steht die Bank der holländischen ABN AMRO Bank N.V. damit immer noch knapp vor der genannten Konkurrenz, aber in der Zwischenzeit hat ein neuer Mitspieler das Feld von hinten aufgeräumt. Die GEFA Bank ist im April mit ihren Online-Produkten Tagesgeld, Festgeld und Sparkonto am Finanzmarkt gestartet und hat sich mit einem Tagesgeldzins von 2,50% gleich mal den ersten Platz eingenommen.

Das TagesGeld-Konto bietet Neukunden einen Aktionszins von zurzeit 2,50% p.a. Der Wert wird für sechs Monate garantiert und bedeutet daher besonders in der aktuellen Talfahrt der Tagesgeldzinsen eine rentable Rendite. Allerdings fordert die GEFA Bank mit 10.000 Euro auch eine relativ hohe Mindesteinlagensumme. Nach Ablauf der Garantie fallen Anleger auf den Basiszins in Höhe von 2,00% zurück. Die Einlagensicherung liegt bei maximal 250.000 Euro pro Anleger. Das Angebot der GEFA lohnt sich damit für die Sparer, die einen Betrag über 10.000 Euro und bis maximal 250.000 Euro anlegen möchten, aber gleichzeitig nach Ablauf der Garantie die aktuelle Zinsentwicklung im Auge behalten. Denn auch wenn Sie jetzt von sehr hohen Zinsen profitieren, gibt es möglicherweise bei anderen Banken höhere Basiszinsen als bei der GEFA Bank.

Weitere Beiträge zum Thema: