Wüstenrot Tagesgeld erneut mit Zinssenkung

Samstag, 5. Juni 2010 - 9:22 Uhr

Die Bausparkasse Wüstenrot bietet bereits seit längerem neben vielen anderen Finanzprodukten ein Tagesgeld Konto an. Für dieses wurde nun jedoch erneut der Zinssatz gesenkt.

Mit einem Zinssatz von nur noch 1,33 Prozent liegt die Wüstenrot seit gestern nur noch im Mittelfeld der Tagesgeldangebote in Deutschland. Dennoch hat das Tagesgeld der Bausparkasse einen großen Vorteil: Der Zinssatz ist nicht einlagenbegrenzt. Das heißt, es wird weder eine Mindesteinlage verlangt. Noch wird die Einlage nach oben begrenzt. Gerade bei höheren Geldbeträgen sind die Banken in den Zeiten eines niedrigen Leitzinssatzes dazu übergegangen, die Maximaleinlage zu begrenzen, um nicht zu viel Geld zu guten Zinsen auf den Konten zu haben, während sie selbst günstiger Geld leihen können bei der Notenbank der Euro Zone, der EZB.

Die anderen Vorteile des Wüstenrot Tagesgeldes sind die üblichen bei Tagesgeldern:

• Kostenlose Kontoführung
• Keine Kündigungsfrist
• Tägliche Verfügbarkeit des Geldes

Die Einlagen beim Wüstenrot Tagesgeld sind derzeit in der Höhe von bis zu 125.786.000 Euro je Kunde abgesichert. Dies geht weit über die gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von 50.000 Euro hinaus und bietet weitaus mehr Sicherheit als bspw. Tagesgeld Anlagen bei der Bank of Scotland, bei der die Einlagen nur bis zur Höhe der britischen Einlagensicherung abgesichert sind – also nur bis zu maximal 50.000 Pfund.

Tagesgeld Einlagen bei Wüstenrot sind abgesichert durch die Mitgliedschaft im Bankenverband Baden-Württemberg und dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken, BdB.

Weitere Beiträge zum Thema: