Tagesgeld-Ranking – Die GE Capital Direkt führt weiter an

Samstag, 31. Juli 2010 - 12:52 Uhr

Die Suche nach dem richtigen Tagesgeldkonto ist oftmals für den Einzelnen nicht einfach, da viele Angebote nicht so schnell zu finden. Um zu wissen, wer derzeit die besten Zinsen in diesem Bereich der Geldanlage hat, ist ein Tagesgeld-Ranking hilfreich.

Das aktuelle Tagesgeld-Ranking wird angeführt von der GE Capital Direkt, die erst seit kurzem auf dem Markt ist und dabei gleich die Zinsen für Tagesgeldanlagen nach oben geschraubt hat. Mit 2,25 Prozent Zinsen p.a. setzt die neue Direktbank Maßstäbe, an welche derzeit keine andere Bank herankommt mit ihrem Tagesgeld.

Bank of Scotland an zweiter Stelle

Gefolgt wird die GE Capital Direkt von der Bank of Scotland, die im Moment 2,1 Prozent Zinsen vergibt pro Jahr, ebenfalls wie die GE Capital Direkt ohne Grenze nach oben und auch ohne Bedingungen. Neben dem Zinsunterschied ergibt sich auch beim Thema Einlagensicherung ein Unterschied. Während die bei der GE Capital Direkt angelegten Tagesgelder bis zur Höhe von 118 Millionen Euro je Kunde abgesichert sind, hat die Bank of Scotland nur die britische Einlagensicherung zu bieten, die maximal 50.000 Pfund je Kunde zurückerstattet im Falle einer Pleite der Bank.

Was derzeit besonders positiv ist hinsichtlich der Bank of Scotland: Bis zum 23. August dieses Jahres bietet die britische Bank ein Startguthaben von 30 Euro für Neukunden an.

comdirect mit gut verzinstem Tagesgeld – aber Begrenzung des Anlagebetrags

An dritter Stelle folgt die comdirect Bank, mit dem gleichen Zinssatz wie die Bank of Scotland, aber mit einem wichtigen Unterschied: Der Zins von 2,1 Prozent jährlich wird nur gewährt bis zu einer Höhe der Einlage von 20.000 Euro. Alles darüber wird weitaus niedriger verzinst.

Weitere Beiträge zum Thema: