Tagesgeld – Hohe Zinsen nur unter Bedingungen?

Sonntag, 8. August 2010 - 9:32 Uhr

Derzeit sind die Zinsen für Tagesgeldanlagen sehr unterschiedlich. Die Verzinsung kann weit unter 1,00 Prozent liegen, aber durchaus auch die 4,00 Prozent erreichen. Doch welches Tagesgeldangebot ist im Moment wirklich empfehlenswert?

Bei einem Tagesgeldkonto sollte nicht nur auf die Höhe der Zinsen geachtet werden, sondern auch auf die Konditionen für das anzulegende Tagesgeld. Denn so manche Bank wirbt zwar mit hohen Zinsen – gewährt diese jedoch nur unter bestimmten Bedingungen.

Hohe Zinsen nur bei Depotwechsel

Ein solches Angebot ist das Tagesgeld der Cortal Consors. Dort gibt es derzeit Zinsen in Höhe von 4,00 Prozent jährlich. Eine schöne Sache eigentlich in Zeiten sonst oft viel niedriger Zinsen. Doch die ganze Sache hat einen kleinen, aber feinen Haken: Die Bedingung, unter der diese Verzinsung überhaupt möglich ist.

Die hohen Zinsen erhalten die Kunden nur, wenn sie zugleich mit ihrem Depot vollständig zu Cortal Consors wechseln. Ansonsten gibt es für das reine Tagesgeld niedrigere Zinsen.

Anbieter ohne Bedingungen für gute Tagesgeld Zinsen

Viel sinnvoller ist es, aufgrund der Unabhängigkeit des Kunden, ein Tagesgeldkonto bei einem Anbieter zu wählen, der seine Verzinsung nicht an irgendwelche Bedingungen knüpft, sondern die Zinsen wie bei jeder normalen Tagesanlage auch, bedingungsfrei gewährt.

Gute Zinsen gibt es im Moment, ganz ohne Bedingungen, bei der Bank of Scotland, die angelegte Tagesgelder derzeit mit 2,1 Prozent jährlich verzinst – und bei der GE Capital Direkt, die erst vor kurzem den Weg ins Tagesgeldgeschäft gewagt hat und den Markt mittlerweile mit 2,25 Prozent Zinsen p.a. kräftig aufgewirbelt hat.

Weitere Angebote für Tagesgeldanlagen finden Sie in unserem Tagesgeld Vergleich.

Weitere Beiträge zum Thema: