Postbank verschenkt 50 Euro Startguthaben bei der Eröffnung eines Giro- und Tagesgeldkontos

Freitag, 11. Februar 2011 - 15:10 Uhr

Sind Sie auf der Suche nach einen neuen Komplett-Paket an Finanzdienstleistungen? Dann hat vielleicht die Postbank das richtige Angebot für Sie. Hier erhalten Sie noch bis zum 30. April 2011 einen Starterbonus in Höhe von 50 Euro, wenn Sie als Neukunde ein Girokonto eröffnen. Das Paket wird ergänzt durch ein kostenloses Tagesgeldkonto und eine Kreditkarte. Aber aufgepasst: Das Postbank Giro plus passt vermutlich nur zu Ihnen, wenn Sie Ihr Gehalt regelmäßig darauf einzahlen möchten, ansonsten fallen nämlich Gebühren an.

Voraussetzung für 50 Euro Bonus: Das Postbank Giro plus

Die schlechte Nachricht vorweg – das Giro plus ist nur bei einem monatlichen Gehaltseingang von mindestens 1.000 Euro kostenlos. Ansonsten wird das Girokonto mit 5,90 Euro Gebühren belastet. Dafür werden Ihnen aber im Gegenzug das Girokonto-Guthaben Zinsen ausgezahlt, zurzeit liegen diese bei 1,10% p.a. Wenn Sie die zum Konto zugehörige Postbank Card zum Bargeldlosen Bezahlen an Shell-Tankstellen einsetzen, ist der Benzinpreis für Sie automatisch um einen Cent vergünstigt. In einer derzeit gültigen Sonderaktion werden Ihnen bis zum 2. März 2011 sogar 2 Cent Rabatt je getanktem Liter gewährt. Bargeld beziehen  Sie mit der Postbank Card an 9.000 Automaten der Postbank, an vielen Shell-Tankstellen und in über 1.100 Finanzcentern und Postfilialen. Desweiteren erhalten Sie bei der Kontoeröffnung auf Wunsch eine VISACard, die im ersten Jahr kostenlos ist und Ihnen in den Folgejahren mit je 22 Euro zusätzlicher Gebühr berechnet wird. Wenn Sie sich noch bis zum 30. April für das Giro plus der Postbank entscheiden, überweist die Bank freundlicherweise 50 Euro als Startbonus.

Kostenloser Zusatz: Tagesgeld auf der SparCard 3000 Plus Direkt anlegen

Die Postbank vertreibt statt eines normalen Tagesgeldkontos die SparCard 3000 Plus Direkt. Dahinter steckt eigentlich eher ein modernes Sparbuch, denn Sie können hiervon direkt am Automaten Bargeld beziehen, ohne das Geld vorher auf ein Referenzkonto umbuchen zu müssen. Trotzdem erhalten Sie auf Ihr Erspartes mit 1,80% p.a. einen respektablen Zinssatz, der nicht durch eine Maximaleinlage begrenzt ist oder durch eine Zinsstaffelung geschmälert wird. Einen Nachteil hat das Konto allerdings: pro Monat können maximal 2.000 Euro abgehoben werden, größere Beträge müssen Sie drei Monate im Voraus bei der Postbank anmelden.

Fazit: Die Postbank hat ein nettes Komplett-Paket im Angebot, bei dem Sie auf einen Schlag ein Girokonto, ein Tagesgeldkonto und eine Kreditkarte erhalten. Pluspunkte sind der 50 Euro Starterbonus und die Verzinsung des Girokontos. Dieses sollte allerdings als Gehaltskonto genutzt werden, um den Kontoführungsgebühren zu entgehen. Beim Tagesgeld haben Sie den Vorteil des direkten Bargeldbezugs am Automaten, allerdings nur bis zu 2.000 Euro. Benötigen Sie Ihr Geld kurzfristig in größeren Summen, eignet sich das Konto weniger.

Weitere Beiträge zum Thema: