FIDOR Bank und noa bank mit Zinssenkungen – und bei der Postbank gibt’s mehr Zinsen!

Sonntag, 11. Juli 2010 - 8:07 Uhr

Bei gleich zwei Banken langt der Rotstift in Sachen Zinssenkungen diese Woche zu. Sowohl die FIDOR Bank als auch die noa bank senken die Zinsen für ihre Tagesgeldanlagen. Doch es gibt auch gute Nachrichten! Bei der Postbank gibt es eine bessere Verzinsung.

Während die noa bank bereits seit Wochen keine Neueröffnungen von Tagesgeldkonten vornimmt, können inzwischen auch Bestandskunden kein weiteres Geld mehr auf ihr Tagesgeldkonto vornehmen. Wie die Bank nun bekanntgab, wurde der Zinssatz für bestehende Tagesgelder auf nur noch 1,5 Prozent gesenkt.

Bei der FiDOR Bank ging es von 2,20 Prozent Zinsen auf nur noch 1,80 Prozent Zinsen herunter. Damit ergeben sich in der Zwischenzeit bessere Angebote, als beide Banken für ihr Tagesgeld an Zinsen anbieten.

Bei der Postbank gibt es 2,20 Prozent!

Doch diese Woche haben uns nicht nur Zinssenkungen begleitet. Bei einer Bank ging es richtig zur Sache. Die Postbank bietet mit ihrem Giro plus-Konto eine Kombination an aus Girokonto und Tagesgeld. Die gute Verzinsung von 2,20 Prozent für das enthaltene Tagesgeldkonto gibt es jedoch nur dann, wenn das dazugehörige Girokonto auch als Gehaltskonto genützt wird. Dies ist der einzige Nachteil dieser Anlagemöglichkeit beim Postbank Giro plus-Konto.  Ansonsten ist der Zinssatz für das Girokonto plus Tagesgeld mit den genannten 2,20 Prozent doppelt so gut verzinst wie das übliche Postbank Tagesgeld mit derzeit nur 1,10 Prozent.

Wer keine Kombination aus Girokonto und Tagesgeld haben möchte, weil er mit seiner Hausbank zufrieden ist in Sachen Girokonto, dem empfehlen wir das Tagesgeld der comdirect bank. Hier werden derzeit die angelegten Gelder bis zur Anlagesumme von 5.000 Euro mit satten 2,1 Prozent verzinst.

Weitere Beiträge zum Thema: