Comdirekt senkt Tagesgeldzinsen leicht auf 2,00% p.a.

Mittwoch, 1. September 2010 - 11:27 Uhr

Die Comdirekt Bank startet in den September mit einem leichten Rückgang der Zinsen auf das Konto Tagesgeld PLUS. Der relativ hohe Zinssatz von 2,10% muss nach immerhin sechsmonatiger Dauer nun wieder auf 2,00% p.a. korrigiert werden.

Größere Beträge besser woanders deponieren

Dies entspricht im Vergleich mit anderen Anbietern, besonders bei einer quartalsweisen Verzinsung, noch immer einer guten Rendite im oberen Bereich. Anleger sollten jedoch wissen, dass bereits ab einer Einlage von über 5000 Euro der Zins auf 1,00% p.a. fällt und damit weit unter die Verzinsung anderer Tagesgeldkonten mit gleichem Kapital fällt. Ab einer Einlagesumme von 50.000 Euro erhalten Kunden des Tagesgeld PLUS Konto sogar nur noch 0,50% p.a. Zinsen.

Die Bank of Scotland oder die ING-DIBA verzichten dagegen komplett auf eine Zinsstaffelung und gewähren auch auf größere Beträge den höheren Zins.

Die Zinsstaffelung der Comdirekt Bank im Überblick:

 

  • bis  5.000 Euro: 2,00% p.a.
  • 5.000 – 50.000 Euro: 1,00% p.a.
  • ab 50.000,01 Euro: 0,50% p.a.

Weitere Beiträge zum Thema: