Bank of Scotland – Das Tagesgeld ohne Sternchen

Das britische Traditions-Unternehmen Bank of Scotland verfügt seit längerer Zeit auch über eine Niederlassung in Deutschland. Die als Direktbank tätige Bank bietet ein sehr beliebtes Tagesgeldkonto, aktuell erhalten Verbraucher einen Zinssatz in Höhe von 0,50% p.a.

Oftmals wird der „Werbezins“ einer Bank nur für geringe Anlagesummen gewährt. Nicht so bei der Bank of Scotland, hier gelten die Tagesgeld Zinsen von 0,50% für das gesamte Guthaben. Eine Zinsstaffelung oder Bedingungen im Kleingedruckten kommen nicht vor.

Durch ein vom TÜV Saarland geprüftes Zahlungssystem können Sie das Online-Banking der Direktbank ohne Bedenken nutzen. Auch das Angebot im Allgemeinen findet einen großen Zuspruch. Zuletzt konnte die Bank of Scotland den Titel „Bestes Tagesgeldangebot„, getestet von der Stiftung Warentest in Ausgabe 02/2010, einfahren.

Einen kleinen Nachteil hat das Tagesgeld Angebot der Bank of Scotland jedoch: Die Einlagensicherung beträgt lediglich 250.000 Euro. Diese Absicherung erfolgt einerseits durch den Sicherungsfonds Großbritanniens, andererseits durch die Mitgliedschaft im deutschen Einlagensicherungsfonds. Als Verbraucher werden Sie jedoch von der Berliner Niederlassung betreut, auch das Tagesgeldkonto wird selbstverständlich in Euro geführt.

Unterlagen zur Kontoeröffnung

Bank of Scotland Tagesgeld Konditionen

Produktname:Tagesgeld
Tagesgeld Zinsen:0,50% p.a. für das gesamte Guthaben
Häufigkeit der Zinsgutschrift:Jährlich, zum 31.12.
Zinsgarantie:Keine
Einlagensicherung:250.000 Euro
Banken Herkunft:Deutschland, Berlin
Ursprung Großbritannien
Sonstiges: