3,2 Prozent Zinsen fürs Tagesgeld?

Dienstag, 25. Mai 2010 - 10:36 Uhr

Die Zinsen für Tagesgelder sind im Moment nicht immer gerade wirklich zur Freude der Sparer. Da werden zum Teil so niedrige Zinsen gezahlt, bedingt durch den derzeit so niedrigen Leitzinssatz, dass sich eine Anlage manchmal kaum zu lohnen scheint. Doch auch in diesen Tagen gibt es sie, die guten Angebote mit sehr guten Zinsen – auch wenn diese dann, wie im Falle Cortal Consors Tagesgeld, an bestimmte Bedingungen, geknüpft sind.

Cortal Consors ist seit Wochen überall zu finden, mit seiner Werbung für das mit 3,2 Prozent verzinste Tagesgeld. Dabei ist die hohe Verzinsung für das Tagesgeld jedoch an die Bedingung „Depotwechsel“ gekoppelt. Ansonsten gilt für „normale“ Tagesgeld Anlagen bei Cortal Consors der Zinssatz von derzeit 1,5 Prozent p.a.

Depotwechsel als Bedingung

Wer jedoch mit seinem Depot wechseln möchte und dazu ein gut verzinstes Tagesgeld Konto haben möchte, der ist bei Cortal Consors an der richtigen Adresse. Der Zins von 3,2 Prozent ist dabei laut eigener Aussage der Bank auf 12 Monate garantiert, die Aktion selbst läuft noch bis zum 30. Juni dieses Jahres – kann aber vorzeitig beendet werden.

Der Zinssatz selbst gilt dabei für Anlagen auf dem Cortal Consors Tagesgeld in der maximalen Einlagenhöhe von 20.000 Euro. Einlagen, die über diesen Betrag hinausgehen, werden mit der normalen Zinshöhe des angebotenen Tagesgeldes verzinst, derzeit mit 1,5 Prozent.

Fazit Cortal Consors Tagesgeld mit Depotwechsel:

Für Anleger, die Wertpapiergeschäfte machen möchten, und zugleich auf Tagesgeld setzen, ist diese Verbindung sicher eine gute Möglichkeit. Die hohe Verzinsung mit dem für 12 Monate garantierten Zins ist sehr gut. Eine gute Sache für Anleger, die auf kombinierte Geldanlagen setzen und nicht nur eine Anlageart wünschen und bevorzugen.

Weitere Beiträge zum Thema: